MP3 vs. Musicload: Wettkampf der Musikdownloadformate

Freitag, 22. September 2006 00:00

BERLIN - Der Wettbewerb auf dem Markt für Online-Musikangebote nimmt ständig zu. Durch eine unübersichtliche Vielfalt und nicht-kompatible Formate können sich kleine Anbieter gegenüber etablierten Namen immer mehr durchsetzen.

Musicload, ein Internetmusik-Downloaddienst von T-Online, einem Tochterunternehmen der Deutsche Telekom AG (WKN: 555750<DTE.FSE>), ist von dieser Entwicklung ebenso betroffen wie iTunes von Apple oder Napster. Die Formate der großen Anbieter sind nur selten kompatibel, so dass sich Nutzer auf einen Dienst festlegen müssen. Genau diese Marktlücke nutzen nun kleine Unternehmen wie E-Music oder Wippit. E-Music, ein zu JDS Capital Management gehörender Anbieter, schaltete erst kürzlich die eigene Musik-Plattform in 25 europäischen Ländern frei. In den USA verfügt E-Music bisher über rund 200.000 Abonnenten und hat sich auf Künstler unabhängiger Plattenlabels spezialisiert. Allerdings sind alle Titel als ungeschützte MP3-Dateien erhältlich, so dass Nutzer die Angebote von E-Music mit weiteren Diensten kombinieren können. Mittlerweile verfügen die zahlreichen, meist kleineren und spezialisierten Unternehmen gemeinsam über einen Marktanteil von rund 20 Prozent auf dem US-amerikanischen Markt.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...