Motorolas Cash Cow sorgt für steigende Gewinne

Donnerstag, 20. Juli 2006 00:00

SCHAUMBURG (ILLINOIS) - Motorola Inc. (NYSE: MOT<MOT.NYS>, WKN: 853936<MTL.FSE>) kann sich selbst auf die Schulter klopfen. Dem weltweit zweitgrößten Hersteller von Mobiltelefonen ist mit dem ultraflachen Modell Razr ein Coup gelungen, der seinesgleichen sucht. Das schlägt sich auch in den Ergebnissen des zweiten Quartals 2006 wieder, die am gestrigen Abend nachbörslich in den USA publiziert wurden

Der Nettogewinn stieg demnach auf 1,38 Mrd. US-Dollar oder 55 Cent je Aktie. Noch im Vorjahreszeitraum verbuchten die Amerikaner hier 933 Mio. Dollar. Der Umsatz wuchs um 29 Prozent auf 10,88 Mrd. Dollar an. Insgesamt wurden die Markterwartungen übertroffen. Hierbei half auch die Absatzsteigerung auf 51,9 Millionen Einheiten. „Besonders in Nordamerika und im nördlichen Asien war eine starke Nachfrage“, sagte Ron Garriques, zuständiger Vorstand bei Motorola. Zudem habe man dort den Marktanteil steigern können. Weltweit habe man einen Punkt dazu gewonnen und komme nun auf 22 Prozent.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...