Motorola will Schuldverschreibungen im großen Stil zurückkaufen

Freitag, 18. Juni 2010 10:12
Motorola Mobility

SCHAUMBURG (IT-Times) - Der angeschlagene US-Mobilfunktelefonhersteller Motorola (NYSE: MOT, WKN: 853936) will den Großteil seiner ausstehenden Schuldverschreibungen zurückkaufen und das verbleibende Geld in die vor der Ausgliederung stehende Mobilfunksparte stecken, wie das Wall Street Journal meldet.

Etwa drei bis vier Mrd. US-Dollar sollen in die neue Einheit mit dem Namen Motorola Solutions fließen, wie das US-Wirtschaftsblatt weiter berichtet. Die neue Motorola-Einheit soll anschließend weitgehend schuldenfrei sein.

Bereits zuvor gab Motorola seine Absicht bekannt, die Gesellschaft in zwei Unternehmen im aufspalten zu wollen - dies soll im ersten Quartal 2010 geschehen. Eine Einheit soll sich dabei speziell auf Mobiltelefone und set-top Boxen konzentrieren, während sich die andere Einheit vor allem auf den Bereich Enterprise Networking fokussieren soll.

Meldung gespeichert unter: Motorola Solutions

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...