Motorola will bis zu 800.000 Xoom Tablets im ersten Quartal verkaufen

Montag, 10. Januar 2011 16:01
Motorola_Xoom.gif

SCHAUMBURG (IT-Times) - Der US-Mobilfunkspezialist Motorola Mobility hofft im ersten Quartal 2011 zwischen 700.000 und 800.000 Einheiten seines neuen Android-basierten Tablet PCs Xoom verkaufen zu können, wie der Branchendienst DigiTimes meldet.

Unterstützung erhofft sich Motorola (NYSE: MMI, WKN: A0YGQ9) dabei von Google im Zusammenhang mit der neuen Android-Betriebssystemversion 3.0 (Honeycomb). Google will Medienberichten zufolge Motorola, Samsung und HTC Priorität bei der Kooperation im Zusammenhang mit seinem neuen Android-Betriebssystem einräumen. Motorola hat demnach bei den Zulieferern entsprechende Bestellungen für bis zu 800.000 Xoom Tablets mit vier Farbvarianten platziert. Die Order-Zahlen könnten im Quartalsverlauf noch auf bis zu eine Million Einheiten wachsen, heißt es aus der Industrie.

Meldung gespeichert unter: Motorola Solutions

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...