Motorola wieder in der Gewinnzone

Mittwoch, 16. Oktober 2002 08:58

Der zweitgrößte Mobilfunkhersteller Motorola (NYSE: MOT<MOT.NYS>, WKN: 853936<MTL.FSE>) meldet aufgrund seiner eingeleiteten Kostensenkungsmaßnahmen einen Nettogewinn von 141 Mio. US-Dollar oder sechs Cent je Aktie, nachdem das Unternehmen im Vorjahr noch einen Verlust von 158 Mio. US-Dollar oder sieben Cent je Aktie ausweisen mußte. Die Umsatzerlöse entwickelten sich mit einem Minus von 14 Prozent auf 6,4 Mrd. US-Dollar weiterhin rückläufig gegenüber dem Vorjahreszeitraum, als die Gesellschaft noch Einnahmen von 7,4 Mrd. US-Dollar realisieren konnte. Motorola führt den Umsatzschwund vor allem auf die Aufgabe einzelner Geschäftsbereiche zurück. Mit den vorgelegten Zahlen konnte Motorola die Gewinnerwartungen der Analysten übertreffen, welche im Vorfeld lediglich mit einem Plus von fünf Cent je Anteil kalkuliert hatten – allerdings blieb Motorola hinter den Umsatzschätzungen in Höhe von 6,73 Mrd. US-Dollar zurück.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...