Motorola und Huawei formen UMTS-Venture

Mittwoch, 26. Juli 2006 00:00

SHANGHAI - Der weltweit zweitgrößte Mobilfunkhersteller Motorola (NYSE: MOT<MOT.NYS>, WKN: 853936<MTL.FSE>) hat mit dem chinesischen Netzwerkspezialisten Huawei Technologies ein neues Kooperationsabkommen geknüpft, wonach die beiden Firmen verstärkt UMTS- und HSPA-Infrstruktur-Ausrüstung an Firmenkunden weltweit vermarkten wollen.

Durch den Erfahrungsaustausch im Bereich UMTS wollen beide Firmen ihr Produkt-Know-how nutzen und so die Bedürfnisse von Mobilfunk-Providern weltweit erfüllen, so die beiden Firmen.

Ein wichtiger Teil des UMTS-Ventures ist nach Firmenangaben die Eröffnung eines neuen Forschungs- und Entwicklungszentrums in Shanghai/China. Im Rahmen des neuen Centers sollen Mitarbeiter beider Gesellschaften neue Architekturen, Produkte und Services entwickeln.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...