Motorola setzt weiter auf Entwicklungsstandort China

Dienstag, 28. März 2006 00:00

HANGZHOU - Der weltweit zweitgrößte Mobilfunktelefonhersteller Motorola (NYSE: MOT<MOT.NYS>, WKN: 853936<MTL.FSE>) eröffnet mit seinem neuen Forschungs- und Entwicklungszentrum (R&D Center) in Hangzhou sein insgesamt 17tes R&D Center in China.

Das neue Forschungscenter soll insbesondere chinesischen Mobilfunkbetreibern einen Zugang zu Motorolas Netzwerktechnologien gewähren und so weitere Innovationen zu Tage fördern. Gleichzeitig will Motorola mit seinem neuen Center die chinesische Mobilfunkindustrie weiter voranbringen, um so vom dauerhaften Wachstum in der Region profitieren zu können.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...