Motorola schmiedet neue Kooperationen

Mittwoch, 12. Dezember 2007 15:25
Motorola Mobility

NEW YORK - Der US-Mobilfunkchiphersteller Motorola (NYSE: MOT, WKN: 853936) setzt offenbar verstärkt auf Kooperationen, um wieder auf die Erfolgsspur zurückzukehren. Wie Quellen aus Taiwan berichten, sucht Motorola derzeit den Kontakt zu taiwanschen Handheld-Spezialisten, um im Bereich Smartphones eine Kooperation zu schließen.

Als mögliche Kooperationspartner im Gespräch sind demnach Compal Communications, Chi Mei Communication Systems und Arima Communications, heißt es aus der Branche. In diesem Zusammenhang plant Motorola die Auslagerung der Produktion von Windows Mobile 3G-Handys nach Taiwan, um die Einzelhandelspreise der 3G-Handys auf unter 350 US-Dollar drücken zu können. Jedoch werde das Moto Q weiterhin von einem internen Team gefertigt, heißt es. Allerdings sollen Anfang 2008 neue OEM-Partner hinzukommen, um Lücken in der Produktlinie zu schließen.

Meldung gespeichert unter: Motorola Solutions

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...