Motorola mit Umsatz- und Gewinnwarnung

Dienstag, 10. Juni 2003 08:55

Die Nummer zwei unter den Mobilfunkherstellern Motorola (NYSE: MOT<MOT.NYS>, WKN: 853936<MTL.FSE>) warnt vor schwächeren Umsatz- und Gewinnzahlen im laufenden Juniquartal, welche auch das Jahresergebnis in Mitleidenschaft ziehen dürften. So rechnet das Unternehmen für das laufende Quartal mit Umsätzen zwischen 6,0 und 6,2 Mrd. US-Dollar, nachdem der Mobilfunker zunächst Einnahmen zwischen 6,4 und 6,6 Mrd. Dollar in Aussicht gestellt hatte. Auch die Gewinne sollen demnach hinter den Prognosen zurückbleiben. So geht das Motorola-Management nunmehr von einem operativen Gewinn von zwei US-Cent je Aktie aus, nachdem Analysten zunächst mit einem Nettogewinn von vier Cent je Anteil kalkuliert hatten.

Als Grund für die schwächeren Zahlen gibt Motorola zum Einen die mysteriöse Lungenkrankheit SARS an, zum Anderen würden höhere Lagerbestände in Asien den Absatz von Mobilfunkchips behindern. Gleichzeitig wurde die Produktion in Motorolas Chipfabrik im japanischen Sendai in Folge eines Erdbebens unterbrochen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...