Motorola: Handy-Geschäft enttäuscht

Mittwoch, 18. April 2007 00:00

CHICAGO - Der US-Mobiltelefonhersteller Motorola (NYSE: MOT<MOT.NYS>, WKN: 853936<MTL.FSE>) rutscht im vergangenen ersten Quartal 2007 in die Verlustzone, nachdem das Unternehmen weniger Handys absetzen konnte als zunächst erwartet.

Für die ersten drei Monate des laufenden Geschäftsjahres berichtet Motorola von einem Umsatzschwund auf 9,43 Mrd. US-Dollar, nachdem der Mobiltelefonhersteller im Jahr vorher noch 9,61 Mrd. Dollar umsetzte. Die Erlöse in der Handy-Sparte fielen um 15 Prozent auf 5,4 Mrd. Dollar.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...