Motorola erringt Sieg vor deutschem Gericht gegen Apple

Montag, 12. Dezember 2011 09:05
Google

MÜNSTER (IT-Times) - Der US-Mobiltelefonhersteller Motorola Mobility, der aktuell gerade von Google übernommen wird, hat einen wichtigen Sieg in Sachen Patentstreitigkeiten vor dem Landgericht in Mannheim gewonnen. Damit kann Motorola den Vertrieb des iPhones und des iPads in Deutschland vorerst stoppen, meldet die Zeit Online.

Apple hat jedoch bereits angekündigt, gegen das Urteil des Landgerichts Mannheims anzufechten. Im Detail geht es um ein Technik-Patent (Patentnummer 1010336 B1) im Bezug auf GPRS-Standards.

Nachdem Urteil, dass am Freitag veröffentlicht wurde, darf Apple vorerst keine mobilen Endgeräte anbieten, in denen das von Motorola patentierte Verfahren für die drahtlose Datenkommunikation zum Einsatz kommt. Gegen eine Leistung von 100 Mio. Euro kann Motorola das Urteil vollstrecken, so der deutsche Patentexperte Florian Müller.

Meldung gespeichert unter: Alphabet

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...