Motorola enttäuscht mit Umsatzzahlen

Mittwoch, 18. Oktober 2006 00:00

SCHAUMBURG - Der US-Mobilfunkspezialist Motorola (NYSE: MOT<MOT.NYS>, WKN: 853936<MTL.FSE>) kann zwar seine Umsätze auch im vergangenen dritten Quartal 2006 weiter steigern, bleibt aber insgesamt hinter den Umsatzerwartungen der Analysten zurück.

So kletterten die Erlöse um 17 Prozent auf 10,6 Mrd. US-Dollar, wobei Motorola zunächst einen Gewinneinbruch von 45 Prozent gegenüber dem Vorjahr melden musste. Dieser blieb mit 968 Mio. Dollar oder 39 US-Cent je Aktie deutlich hinter dem Gewinn des Vorjahres in Höhe von 1,75 Mrd. Dollar oder 69 US-Cent je Aktie zurück.

Ausgenommen außergewöhnlicher Sondereffekte ergibt sich ein operativer Gewinn von 34 US-Cent je Aktie, womit Motorola zunächst die Gewinnerwartungen der Wall Street erfüllen konnte. Allerdings hatten Analysten im Vorfeld mit Einnahmen von 11,07 Mrd. Dollar kalkuliert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...