Monster erwartet negative Sondereffekte

Mittwoch, 27. Dezember 2006 00:00

NEW YORK - Das Online Job-Portal Monster Worldwide Inc. (Nasdaq: MNST<MNST.NAS>, WKN: 484840<TMW.FSE>) erwartet im laufenden Quartal negative Sondereffekte.

Wie aus bei der Börsenaufsicht eingereichten Unterlagen hervorgeht, muss das Unternehmen im Rahmen einer Revision von Optionsgeschäften ehemalige Mitarbeiter abfinden. Wegen der Untersuchungen war Monster negativ in die Schlagzeilen geraten und musste einige Geschäftszahlen aus den Jahren 1997 bis 2005 rückwirkend korrigieren. Die fälligen Zahlungen werden sich nach Unternehmensangaben mit fünf Mio. US-Dollar einmalig im laufenden vierten Quartal bemerkbar machen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...