Mögliche O2-Übernahme durch Telekom und KPN gescheitert

Montag, 15. August 2005 12:30

BONN / GRONINGEN - Einem Zeitungsbericht zufolge ist der Kauf des britischen O2-Konzerns durch die Deutsche Telekom AG (WKN: 555750<DTE.FSE>) und die niederländische KPN N.V. (WKN: 890963<KPN.FSE>) gescheitert.

Die beiden Unternehmen sollen über einen Kaufpreis von bis zu 14 Mrd. Pfund (rund 20,4 Mrd. Euro) für die britische Gesellschaft verhandelt haben, seien jedoch zu keinem gemeinsamen Angebot gekommen. Infolgedessen seien die Verhandlungen abgebrochen worden, so die Londoner „Times“ am gestrigen Sonntag.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...