Mobilfunk: Preisrutsch dank VoIP

Freitag, 3. März 2006 11:03

BONN - Bis jetzt war Telefonieren über das Internet nur via Festnetz möglich. Doch dank des schnellen Ausbaus von UMTS kann dies bald auch für Mobilfunknutzer möglich sein. Ein vor allem für die Netzbetreiber dramatischer Preisrutsch könnte die Folge sein.

Momentan ist VoIP über das Mobilfunknetz noch eine umständliche Angelegenheit. Hierzu wird noch ein Notebook benötigt, später reichen die sogenannten Smartphones dazu. Auch sind entsprechende Angebote der Netzbetreiber noch nicht vorhanden. E-Plus, Tochtergesellschaft des niederländischen Telekommunikationskonzerns KPN (WKN: 890963<KPN.FSE>), führt derzeit in Kooperation mit Skype einen Testlauf durch. Zukünftig wird sich das deutsche Netzbetreiber-Quartett einer flächendeckenden Verbreitung aber nicht erwehren können.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...