Mobilfunk-Preise weiter unter Druck

Mittwoch, 5. April 2006 00:00

WIESBADEN - Die Preislawine auf dem deutschen Mobilfunkmarkt ist noch nicht zum Erliegen gekommen. Heute meldete das Statistische Bundesamt ein weiteres Absinken des Preisniveaus von Gesprächen im Mobilfunknetz im vergangenen März.

Gleichwohl bremste sich der Preisverfall ab. Im Vergleich Februar zu März 2006 lag der Preisrückgang bei 0,4 Prozent. Stellt man jedoch die Preise vom vergangenen Monat mit dem Vorjahreszeitraum gegenüber, so ergibt sich ein Absinken des Niveaus von 11,5 Prozent. Der rückläufige Trend bei den Mobilfunkpreisen hält bereits seit August 2005 an. Marktbeobachter halten über das gesamte Jahr einen Rückgang von 20 Prozent für möglich. 2005 waren die Preise um rund zehn Prozent gesunken.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...