Mobilfunk: Das große Quartett bekommt Konkurrenz

Donnerstag, 11. August 2005 12:01

STUTTGART - Vodafone Plc. (WKN: 875999<VOD.FSE>), T-Mobile, E-Plus und O2 müssen sich warm anziehen. Das Quartett der großen Mobilfunkanbieter in Deutschland bekommt starke Konkurrenz. Nach einem Bericht der Financial Times Deutschland wollen mehrere Markenkonzerne nach dem Tchibo-Prinzip noch dieses Jahr in das Mobilfunkgeschäft einsteigen.

Sollte diese Entwicklung wie geplant ablaufen, wird die hiesige Mobilfunklandschaft dadurch kräftig durcheinander gewirbelt. Momentan verhandelt der Mobilfunkdienstleister Materna aus Dortmund mit verschiedenen Unternehmen. Für dieses Vorhaben wurde sogar eigens die Tochtergesellschaft Vi Stream gegründet. „Interessiert sind TV-Sender, Festnetzbetreiber, Ölkonzerne oder Autohersteller. Wir führen viele Gespräche und gehen davon aus, dass einige bereits zum Jahresende mit Mobilfunkangeboten starten werden", sagte Unternehmensgründer Winfried Materna der FTD. Seine Gesellschaft habe bereits Gesprächsminuten bei einem in Deutschland tätigen Netzbetreiber eingekauft und wolle diese nun weitervermitteln. Weitere Angaben zu Interessenten machte Materna nicht, in der Branche werden Unternehmen wie Air Berlin, Aldi, Aral, Ikea, Lidl, RTL oder Shell genannt.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...