MobilCom: WLAN ist Ergänzung zu UMTS

WLAN

Montag, 9. Juli 2001 11:44
freenet

MobilCom AG (WKN: 662240): Für MobilCom-Chef Gerhard Schmidt ist die Wireless LAN Technik (wireless local-area network, WLAN) keine Konkurrenz zum Mobilfunkstandart der dritten Generation UMTS. "Diese lokalen Funknetzwerke sind eine sinnvolle Ergänzung beispielsweise in Unternehmen und in großen Hotels", so Gerhard Schmid gegenüber der Presse, "Wireless LAN ist allerdings keine Technik für den Massenmarkt."

WLANs sind Funknetze für die Datenverbindung zwischen Computern mit einer Reichweite von 30 bis 100 Metern. Das dafür verwendete Frequenzband ist im Gegensatz zu den UMTS-Frequenzen ohne Lizenzgebühr frei nutzbar. Während über UMTS voraussichtlich frühestens Ende nächsten Jahres ein Datendurchsatz von maximal zwei Megabit pro Sekunde erreichbar sein soll, sind schon heute verfügbare WLANs mit bis zu 11 Megabit pro Sekunde erheblich schneller. Der entscheidende Nachteil der FunkLANs ist die geringe Reichweite um die Sendestation. Im Gegensatz zur Flächendeckung in einem Mobilfunknetz würde eine Internetverbindung per Wireless LAN abrupt unterbrochen, sobald der Nutzer den Abdeckungsbereich des lokalen Netzwerks verlässt. Ein Betrieb im fahrenden Auto ist damit nicht möglich.

Meldung gespeichert unter: WLAN

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...