Mobilcom will im nächsten Jahr wieder die Gewinnzone erreichen

Montag, 10. März 2003 15:41

Mobilcom (WKN: 662240<MOB.ETR>): Der deutsche Mobilfunkanbieter Mobilcom rechnet für das Gesamtjahr 2003 erstmals seit Jahren wieder mit einem operativen Gewinn. Die Aktie des Unternehmens rutschte jedoch am heutigen Handelstag weit ins Minus.

Unternehmenschef Thorsten Grenz verkündete, dass Mobilcom in diesem Jahr vor Zinsen schwarze Zahlen schreiben werde. Den Umsatz für das Geschäftsjahr 2003 sieht er bei etwa 2 Milliarden Euro. Insbesondere die Übernahme der Schulden aus dem UMTS-Gechäft durch die France Telecom sowie die Hilfe durch den Staat haben einen großen Anteil daran, dass Mobilcom die Kurve noch einmal gekriegt hat. Neben den jetzt nicht mehr auftretenden hohen Investitionskosten und der Zinslast aus dem UMTS-Geschäft profitiert das Unternehmen derzeit noch von der 162 Millionen Euro starken Finanzspritze, welche die Bundesregierung Mobilcom zur Verfügung gestellt hat. Zudem hat das Unternehmen rund 40 Prozent seiner Mitarbeiter entlassen, um Kosten einzusparen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...