Mobilcom: UMTS-Beraterverträge gekündigt?

Freitag, 16. August 2002 09:41

Wie die renommierte Zeitung „Financial Times Deutschland“ (FTD) berichtet, hat der deutsche Telekomkonzern Mobilcom AG (WKN: 662240<MOB.FSE>) Beraterverträge gekündigt. Diese rund 300 externen Berater waren nach Informationen der Zeitung dafür zuständig, sich um den Aufbau der Mobilfunktechnik UMTS zu kümmern. Die Verträge sollen ein monatliches Volumen in zweistelliger Millionenhöhe haben. Die FTD benennt als Quelle für die Informationen „Angaben aus dem Unternehmen“.

Die Aufgaben der 300 Berater sollen in Zukunft von fest angestellten Beschäftigten übernommen werden. Wie die Zeitung noch weiter herausgefunden haben will, wird Mobilcom für das zweite Quartal einen operativen Verlust von 70 Mio. Euro ausweisen. Gleichzeitig soll der Umsatz sich weiter reduziert haben. In den ersten drei Monaten war nur ein operativer Verlust von 21,5 Mio. Euro erzielt worden.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...