Mobilcom sagt außerordentliche Hauptversammlung ab

Mittwoch, 2. Oktober 2002 15:43

Das im September an den Rand der Insolvenz getriebene Mobilfunkunternehmen Mobilcom (WKN: 662240<MOB.FSE>) hat die für den 17. Oktober einberufene außerordentliche Hauptversammlung abgesagt. Als Grund nannte Mobilcom, dass man eine Konfrontation der beiden Großaktionäre France Télécom (Paris: 013330<PFTE.PSE>, WKN: 906849<FTE.FSE>) und Ex-Vorstandschef Gerhard Schmid vermeiden wolle. Man fürchtet wohl, dass dieser Streit dazu führen könnte, dass es Schwierigkeiten bei Kreditverhandlungen gebe und dadurch die Rettung des Unternehmens gefährdet werde.

Einberufen worden war die außerordentliche Hauptversammlung auf Antrag der Millennium GmbH, über die Sybille Schmidt, Ehefrau von Gerhard Schmid, rund 10 Prozent der Anteile von Mobilcom hält. Auf dieser Aktionärsversammlung hatten die Eheleute Schmid geplant, France Télécom zu einem Übernahmeangebot zu zwingen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...