MIS verliert nach Zahlen für Q1 fast 20 Prozent

Montag, 13. Mai 2002 10:57

MIS AG ( WKN: 661240<MIX.ETR> ): Die MIS AG, Anbieter von softwaregestützten Manager-Informationssystemen, hat heute die Zahlen für das erste Quartal berichtet. Demnach belief sich der Konzernumsatz auf 10,7 Mio. Euro gegenüber 15,6 Mio. Euro im Vorjahr. Obwohl die Fixkosten bei MIS um 2,9 Mio. Euro reduziert werden konnten, konnte der ausgebliebene Umsatz nur zum Teil kompensiert werden.

Wie das Unternehmen weiter bekannt gab, belief sich das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen auf Firmenwerte (EBITA) auf –3,2 Mio. Euro gegenüber –2,2 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Der Fehlbetrag wiederum betrug –3,6 Mio. Euro gegenüber –2,5 Mio. Euro im Vergleichszeitraum 2001. Daraus errechnet sich ein Ergebnis pro Aktie von –1,06 Euro im Vergleich zu –0,75 Euro im Vorjahr.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...