Milde Strafe für Fujitsu

Freitag, 23. August 2002 09:26

Fujitsu Ltd (WKN: 863263<FUJ.FSE>): Das japanische Technologie-Unternehmen Fujitsu hat eine milde Strafe von der japanischen Verteidigungsbehörde erhalten. Zwei Wochen lang wird Fujitsu keine Aufträge erhalten.

Damit bestraft die Verteidigungsbehörde eine Sicherheitslücke im von Fujitsu installierten Computersystem. Hacker hatten Daten aus dem Netz der Behörde gezogen und versucht Fujitsu mit einem möglichen Verkauf der Daten nach Nordkorea zu erpressen. Doch Fujitsu hatte daraufhin Anzeige erstattet.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...