Microvision entwickelt Prototyp

Dienstag, 1. Juni 2004 09:26

Der US-Scannerentwickler Microvision (Nasdaq: MVIS<MVIS.NAS>, WKN: 904586<MVI.FSE>) erhält einen Auftrag von einem führenden Hersteller von Bar-Code-Scanner, einen entsprechenden Prototypen zu entwickeln, welcher bestimmte Spezifikationen aufweist. Der Prototyp soll im dritten Quartal des laufenden Jahres zur Auslieferung kommen, wie es heißt. Über finanzielle Details des Auftrags wurde allerdings nichts bekannt.

Der 2D-Scanner wird mit Microvisions neuester Laser-Technik ausgerüstet sein, welcher den Einsatz von sehr kostengünstigen Analog¬-Sensoren erlaubt. Gleichzeitig wird der Scanner mit der hoch auflösenden Microscanning-Technologie ausgerüstet sein, die das Lesen von ein- und zweidimensionalen Bar-Codes ermöglicht. Der Scanner soll in seinem Einsatzgebiet sehr flexibel sein und so den Firmenkunden erweiterte Möglichkeiten bieten. Der Scanner soll in punkto Preis aber nicht wesentlich teurer sein als vergleichbare ID-Scanner, welche heute im Einsatz sind.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...