Microsofts Xbox One erfreut sich auch im Dezember großer Nachfrage

Spielekonsole

Freitag, 17. Januar 2014 16:20
Microsoft_XboxOne_green.gif

SEATTLE (IT-Times) - Der US-Softwarekonzern Microsoft hat in den USA im Monat Dezember 908.000 Xbox One Spielekonsolen verkaufen können. Gleichzeitig gingen 643.000 ältere Xbox 360 Konsolen über die Ladentheke, wie der Windows-Hersteller mit Verweis auf Zahlen des Marktforschers NPD mitteilt.

Microsoft brachte seine neue Xbox One Spielekonsole am 22. November auf den Markt und konnte bereits eine Million Einheiten seiner neuen Konsole am ersten Tag verkaufen. Bis Ende 2013 gingen insgesamt drei Millionen Xbox One Konsolen an Gaming-Fans. Der Konkurrent Sony konnte von seiner neuen PlayStation 4 (PS4) bis Jahresende 4,2 Millionen Stück verkaufen und damit die Zahlen von Microsoft (Nasdaq: MSFT, WKN: 870747) toppen. Allerdings kam Sonys neue PS4 schon etwas früher auf den Markt, womit sich die Japaner einen kleinen Zeitvorteil sicherten.

Meldung gespeichert unter: Microsoft

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...