Microsofts Xbox in Japan weiter schwach

Montag, 11. November 2002 09:13
Microsoft Logo (2014)

Der weltweit führende Softwarehersteller Microsoft (Nasdaq: MSFT, WKN: 870747) reagiert auf die anhaltende Absatzschwäche seiner Spielekonsole Xbox im lukrativen japanischen Markt und will mit Pat Ohura einen Top-Manager aus dem Land der aufgehenden Sonne abziehen und Ohura Robbie Bach, verantwortlich für das weltweite Xbox-Geschäft in Redmond unterstellen. Während sich die Microsoft-Konsole Xbox in den USA vergleichsweise guter Nachfrage erfreut, hinken die Absatzzahlen in Japan nach wie vor hinter den ursprünglichen Zielsetzungen hinterher.

So gehen Analysten davon aus, dass Microsoft in Japan bisher weniger als 300.000 Einheiten seiner Daddel-Kiste verkaufen konnte und sich vor allem der übermächtigen Konkurrenz von Sonys PlayStation 2 gegenüber sieht. Der japanische Elektronikkonzern, welcher seine neueste Konsole im März 2000 vorstellte, konnte bisher zehn Mio. Konsolen seiner populären PlayStation-Marke absetzen.

Meldung gespeichert unter: Microsoft Xbox

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...