Microsofts Gewinn in Gefahr?

Freitag, 8. Dezember 2000 17:34
Microsoft Logo (2014)

Microsoft Corp. (NASDAQ: MSFT; WKN: 870747) Apple hat im Laufe der letzten Woche eine Gewinnwarnung herausgegeben, ebenso Gateway. Am Donnerstag folgte Intel nachbörslich mit einer Gewinnwarnung für das laufende Quartal. Alle Meldungen hatten gemeinsam, dass die Unternehmen für die unerwartet schlechte Entwicklung den Rückgang von PC-Verkäufen verantwortlich machen. Das bestätigt auch eine am Freitag veröffentlichte Statistik. Demnach liegt die PC-Nachfrage derzeit 19,8 Prozent über der des Vorjahresmonats. Schätzungen waren allerdings von einem Anstieg um 20,3 Prozent ausgegangen.

Eine Entwicklung, die für so manche Sorgenfalte bei Anlegern und Analysten bezüglich der Aktie des Software-Riesen Microsoft sorgt. Immerhin hängen 70 Prozent des Unternehmensumsatzes unmittelbar mit PC-Verkäufen zusammen, da die MS-Software über neu verkaufte PC vertrieben wird. Das von Umsatzeinbußen betroffene PC-Segment trägt allerdings nur zu 10 Prozent zum Microsoft-Umsatz bei.

Meldung gespeichert unter: Windows

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...