Microsoft will keinen Handy-Hersteller übernehmen

Dienstag, 16. Februar 2010 08:33
Microsoft Unternehmenslogo

REDMOND (IT-Times) - Der US-Softwarekonzern Microsoft (Nasdaq: MSFT, WKN: 870747) und dessen CEO Steve Ballmer erteilt Spekulationen, um eine bevorstehende Übernahme im Mobilfunksektor eine Absage. Gegenüber Reuters äußerte sich der Manager dahingehend, dass Microsoft derzeit nicht die Absicht habe, einen Mobiltelefonhersteller zu übernehmen.

Zuvor wurde an der Wall Street darüber spekuliert, dass Microsoft möglicherweise den kanadischen BlackBerry-Hersteller Research In Motion (RIM) übernehmen könnte, um seine Marktanteile im Smartphone-Markt zu verteidigen.

Darüber hinaus kündigte Ballmer an, weiterhin Lizenzgebühren für sein Handy-Betriebssystem Windows Mobile von Geräteherstellern verlangen zu wollen, womit Microsoft weiterhin auf eine konträre Strategie zu Google setzt. Google stellt sein Android-Betriebssystem kostenlos zur Verfügung.

Meldung gespeichert unter: Microsoft

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...