Microsoft: Üppige Patentzahlungen an Alcatel-Lucent?

Montag, 23. Juni 2008 09:46
Microsoft Unternehmenslogo

WASHINGTON - Der US-Softwareriese Microsoft Inc. (Nasdaq: MSFT, WKN: 870747) muss Patentnachzahlungen an Alcatel-Lucent leisten. Zu diesem Schluss kam ein US-Gericht, Microsoft plant eine Anfechtung des Urteils. 

Insgesamt sei Alcatel-Lucent durch Microsoft ein Schaden von rund 512 Mio. US-Dollar durch die unberechtigte Nutzung von Patenten entstanden, so die Richter. Bereits seit fünf Jahren bestehen Patentstreitigkeiten zwischen beiden Unternehmen. Alcatel-Lucent, ein US-amerikanisch-französischer Telekommunikationsausrüster, warf dem Softwareunternehmen vor, zwei Patente verletzt zu haben. 

Meldung gespeichert unter: Microsoft

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...