Microsoft übernimmt Datensammler

Internet-Suchmaschine

Freitag, 28. September 2012 12:38
Microsoft Unternehmenslogo

SEATTLE (IT-Times) - Der US-Softwarekonzern Microsoft übernimmt den Social Network-Analyse-Anbieter Kloud. Die Dienste des Startup soll in Microsofts Internet-Suchmaschine Bing integriert werden.

Am heutigen Freitag veröffentlichte die Microsoft Corp. (Nasdaq: MSFT, WKN: 870747) eine Pressemitteilung, nach der das Startup Klout übernommen werden soll. Klout bietet auf Grundlage der Analyse von Sozialen Netzwerken Ratings von Nutzern an. Mithilfe der Ratings soll im Internet erkennbar sein, welchen Einfluss der jeweilige Nutzer im „Real-Life“ hat. Die Klout-Scores sollen neben Facebook, Twitter, und Quora data in die Sidebar der Suchmaschine Bing integriert werden. So sollen Nutzer von Bing in einer sogenannten „People Who Know” Box einen Eindruck davon bekommen, welche Sachkompetenz bestimmte Personen auf den vom Nutzer gesuchten Gegenstand haben. Im Gegenzug enthält Kloud die Daten, die Microsoft mit seiner Suchmaschine generiert, um damit wiederum den Algorithmus für sein Angebot zu füttern. Über das Volumen der Transaktion machte keins der beiden Unternehmen eine Angabe.

Meldung gespeichert unter: Microsoft

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...