Microsoft stellt Speicherdienst Live Mesh vor

Mittwoch, 23. April 2008 15:01
Microsoft_Live_Mesh_Logo.gif

REDMOND - Der US-Softwarekonzern Microsoft (Nasdaq: MSFT, WKN: 870747) hat mit Live Mesh eine neue Windows Live Plattform ins Netz gestellt, die es Anwendern erlauben soll, alle Daten und Anwendungen auf tragbare Systeme wie Handys, PDAs und Laptops mit dem PC zu synchronisieren. Voraussetzung ist allerdings zunächst, dass auf den entsprechenden Systemen ein Windows-Betriebssystem arbeitet.

Der neue Online-Service steht zunächst im Rahmen einer Beta-Phase für bis zu 10.000 Anwender offen. Live Mesh Anwender können einen virtuellen Desktop im Internet anlegen, der dann mit verschiedenen Computern und Geräten über das Internet synchronisiert werden kann. Anwender können somit Ordner, Daten, Fotos und Videos ablegen und mit anderen Nutzern teilen, heißt es. Kostenlos stellt Microsoft hierfür je Anwender 5GB an Speicherplatz zur Verfügung.

Meldung gespeichert unter: Microsoft

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...