Microsoft schließt weiteres Linux-Abkommen

Donnerstag, 14. Juni 2007 13:21
Microsoft Logo (2014)

REDMOND - Der US-Softwarekonzern Microsoft Corp (Nasdaq: MSFT, WKN: 870747) hat seine Instant Messaging-Technologie und die Digital-Mediatechnik an den Linux-Spezialisten Linspire Inc lizenziert. Über finanzielle Details des Kontrakts wurde zunächst nichts bekannt. Linspire will sich dadurch insbesondere von den 235 Patentklagen schützen, die Microsoft gegen die Linux-Gemeinde angekündigt hat.

Als Teil des Abkommens wollen die beiden Firmen gemeinsam in verschiedenen Bereichen zusammenarbeiten. So wird Linspire gemeinsam mit Microsoft und Novell einen Open Source-Übersetzer entwickeln, der Open Office- und Microsoft Office-Nutzer in die Lage versetzt, einfacher als bisher Dokumente untereinander auszutauschen. Linspire hat im Gegenzug Microsofts RT Audio-Codec lizenziert und will gleichzeitig auch seinen Pidgin Instant Messenger kompatibel zum Windows Live Messenger und anderen Microsoft-Produkten gestalten.

Meldung gespeichert unter: Linux

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...