Microsoft schließt schwedische Interneteinheit

Dienstag, 4. Juni 2002 15:37
Microsoft Logo (2014)

Der weltweit führende Softwarekonzern Microsoft (Nasdaq: MSFT, WKN: 870747) schließt seine schwedische Forschungs- und Entwicklungseinheit, welche neue Lösungen für das mobile Internet entwickeln sollte. Der Redmonder Softwareriese kaufte vor drei Jahren das Unternehmen Sendit in Stockholm für 100 Mio. Dollar, um entsprechende Softwarelösungen für den Internet-Zugang via Mobilfunktelefon zu entwickeln. Das schwedische Unternehmen wurde später in den Softwarekonzern integriert.

Meldung gespeichert unter: Mobile Operating System (Mobile OS)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...