Microsoft schließt Lizenzdeals mit zwei weiteren Android-Herstellern

Dienstag, 10. Juli 2012 16:06
Android Man

SEATTLE (IT-Times) - Der US-Softwarekonzern Microsoft hat mit zwei weiteren Android-Herstellern ein Lizenzabkommen geschlossen. Demnach werden auch Aluratek und Coby Electronics Microsoft IP lizenzieren, so das PCMag. Über finanzielle Details der Deals wurde zunächst nichts bekannt.

Durch die beiden neuen Deals deckt der Softwaregigant mehr als 70 Prozent aller Android-Geräte in den USA ab. US-Medienberichten zufolge streicht Microsoft (Nasdaq: MSFT, WKN: 870747) im Schnitt fünf US-Dollar pro verkauftem Android-Gerät in den USA ein, diese Summe wollte der Windows-Hersteller aber nicht offiziell bestätigen. Insgesamt hat Microsoft nunmehr Lizenzdeals mit über zehn verschiedenen Android-Herstellern unter Dach und Fach gebracht, darunter Branchengrößen wie HTC und Samsung. Zu den weiteren Lizenznehmern gehören Acer, Viewsonic sowie Onkyo, die mit Microsoft ein Lizenzabkommen für ihre Android-Geräte eingegangen sind.

Meldung gespeichert unter: Microsoft

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...