Microsoft schließt Ideenschmiede Pioneer Studios

Montag, 23. Mai 2011 10:11
MicrosoftPioneerStudios.gif

REDMOND (IT-Times) - Erst vor drei Jahren hatte Microsoft seine Pioneer Studios eröffnet, um neue Unterhaltungstechnologien hervorzubringen. Nunmehr ist das Abenteuer vorbei. Wie CNET berichtet, wurden die skunkwords Operationen und die entsprechende Einheit geschlossen.

Ursprünglich wurde die Einheit von J. Allard geleitet, einem Top-Manager, der unter anderem für die Entwicklung der Xbox 360 Spielekonsole mit verantwortlich zeichnete. Das Team von Allard hatte unter anderem den Zune Musik-Player entworfen und zeichnete auch für die Entwicklung des Courier Tablet verantwortlich. Der Zune Musik-Player ist inzwischen Geschichte, das Courier Tablet Projekt wurde ebenfalls ad acta gelegt.

Meldung gespeichert unter: Microsoft

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...