Microsoft schließt das Kapitel Zune Music Services

Freitag, 31. August 2012 08:32
Microsoft_Zune.gif

SEATTLE (IT-Times) - Der US Softwarekonzern Microsoft wollte ursprünglich mit seiner Marke Zune Music eine digitale Medienplattform für den Zune Player bieten und einen direkten Konkurrenten zu Apples iTunes Store und iPod aufbauen

Dieses Vorhaben ist zunächst gescheitert. Microsoft wird nach einem Bericht von Engadget bis Monatsende den Großteil seiner Services im Zusammenhang mit der Marke Zune Music schließen. Zudem wird Microsoft auch den Support für die Zune Desktop App einstellen. Damit können Nutzer keine Käufe mehr über den Service vornehmen. Nutzer können damit nachdem 31. August 2012 nicht mehr mit Freunden kommunizieren, Playlisten teilen oder ihre Play History aufrufen. Auch das Mixview Playback und Channel Playlist Feature werden verschwinden. Der Grund: Microsoft plant offenbar einen Relaunch des Xbox Music Services, der ähnliche Funktionen bieten soll wie Pandora, Rdio und Spotify. (ami)

Meldung gespeichert unter: Microsoft

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...