Microsoft schafft mit Kinect den Sprung ins Guiness-Buch - zehn Millionen Geräte verkauft

Donnerstag, 10. März 2011 15:28
Microsoft_Kinect.gif

REDMOND (IT-Times) - Der US-Softwarekonzern Microsoft hat seit der Markteinführung am 3. November 2010 bis dato mehr als zehn Millionen Kinect Motion-Sensorsysteme verkaufen können, wie das Unternehmen heute mitteilt.

Dadurch schaffte Microsoft (Nasdaq: MSFT, WKN: 870747) auch gleich den Sprung ins Guiness-Buch der Rekorde, wonach Kinect nunmehr als das sich am schnellsten verkaufende Unterhaltungselektronikgerät gilt. Microsoft war es gelungen binnen 60 Tagen acht Millionen Einheiten seines 149,99 US-Dollar teuren Controllers zu verkaufen, womit sich das Kinect-System sogar besser verkaufte als das iPhone und der iPad von Apple.

Zudem verkaufte Microsoft eigenen Angaben zufolge auch mehr als zehn Millionen Kintec-Spiele für seine Xbox 360 Konsole. Über Kinect können Spieler über Körperbewegungen und Gestiken ihre Charaktere im Spiel steuern. Guinness-Buch Redakteur Gaz Deaves bestätigte den Rekord, wonnach sich kein anderes Unterhaltungselektronikgerät schneller in 60 Tagen verkaufte, als der Microsoft-Controller.

Meldung gespeichert unter: Microsoft

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...