Microsoft nimmt Restrukturierung vor

Mittwoch, 21. September 2005 09:02
Microsoft Logo (2014)

REDMOND - Der weltgrößte Softwarekonzern Microsoft (Nasdaq: MSFT, WKN: 870747) will seine Konzernstruktur umstrukturieren und straffen, um so seine Wettbewerbsfähigkeit weiter zu erhöhen. So will das Unternehmen seine sieben Geschäftsbereiche in drei neue Geschäftsbereiche zusammenfassen, die von einem eigenen Vorstand geführt werden sollen.

Dabei handelt es sich um den Bereich „Business Division“, welcher künftig von Jeff Raikes angeführt werden soll, während die Division „Entertainment & Devices“ zukünftig von Robbie Bach geleitet werden soll. Für den Geschäftsbereich „Products & Services“ hat Microsoft das Tandem Kevin Johnson und Jim Allchin vorgesehen. Die Umstrukturierung gilt als Reaktion auf die zunehmende Kritik im Hinblick auf erhöhte Bürokratie, interne Kommunikationsprobleme und Produktverzögerungen bei Microsoft.

Meldung gespeichert unter: Windows

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...