Microsoft nimmt Markt für Server Virtualisierung ins Visier

Donnerstag, 28. Februar 2008 08:59
Microsoft Logo (2014)

REDMOND - Der US-Softwarekonzern Microsoft (Nasdaq: MSFT, WKN: 870747) hat am Vortag sein neuestes Betriebssystem für Server vorgestellt. Mit der neuen Software Windows Server 2008 steigt Microsoft gleichzeitig stärker in den Virtualisierungsmarkt ein, der zuvor vor allem von VMware dominiert wurde.

Windows Server 2008 wird mit einer ersten Testversion der von Microsoft entwickelten „Hyper-V“ Technik ausgeliefert, das Unternehmen in die Lage versetzen soll, Server als virtuelle Maschinen zu nutzen. Damit könnten Firmen mehrere Betriebssysteme auf einem Server laufen lassen, was wiederum Hardwarekosten spart. Microsoft will eine finale Version seiner Hyper-V Technologie binnen sechs Monaten auf den Markt bringen und damit den Kampf um Marktanteile in dem schnell wachsenden Marktsegment aufnehmen.

Meldung gespeichert unter: Microsoft

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...