Microsoft nimmt Einsicht in Yahoo-Bücher - Übernahme in der Luft?

Donnerstag, 24. November 2011 09:42
Microsoft Logo (2014)

REDMOND (IT-Times) - Der US-Softwarekonzern Microsoft hat mit dem Internet-Portal Yahoo ein nicht bindendes Abkommen geschlossen, um Einsicht in die Bücher von Yahoo zu nehmen. Zudem hat sich Microsoft offenbar ein Verhandlungsrecht gesichert, falls Yahoo zum Verkauf steht, berichtet die New York Times.

Bereits seit Monaten kursieren Gerüchte, wonach Yahoo zum Verkauf steht, nachdem die damalige Yahoo-Chefin Carol Bartz zurückgetreten war. Microsoft (Nasdaq: MSFT, WKN: 870747) hat damit ähnliche Rechte wie die Private Equity Firmen Silver Lake, TPG Capital und andere, die sich ebenfalls für Yahoo interessieren sollen.

Meldung gespeichert unter: Microsoft

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...