Microsoft: Neue Lizenzstrategie bringt mehr Geld

Dienstag, 8. Mai 2001 08:43
Microsoft Logo (2014)

Microsoft Corp. (NASDAQ: MSFT, WKN: 870747): Microsoft hat am Montag angekündigt, seine Lizenzstrategie für verkaufte Softwaretitel zu verändern bzw. neu zu strukturieren. Dieser Schritt wird laut Aussagen einiger Analysten, die Abhängigkeit des größten Softwareentwicklers der Welt von den fallenden PC Umsätzen reduzieren und gleichzeitig mehr Umsatz von bereits registrierten Nutzern generieren.

In den letzten Wochen hat Microsoft mit einigen großen Unternehmen neue Kontrakten bezüglich der Nutzungsrechte vereinbart. Dabei bewegt sich Microsoft weg von den Klauseln in denen dem Nutzer ein uneingeschränktes Nutzungsrecht zugestanden wird. Die Nutzung der aktuellen Softwaretitel war auch nach dem Ablauf der Kontrakte erlaubt. Dies soll jetzt von dem Softwareproduzenten eingeschränkt werden, teilte Don Young, ein Analyst bei dem Finanzhaus USB Warburg, mit. Stattdessen sollen die Nutzer aufgefordert werden, fortlaufende Zahlungen für die Nutzung der jeweiligen Software zu zahlen. Young sieht in dem eingeschlagenem Kurs eine fundamentale Änderung der Lizenzstrategie.

Meldung gespeichert unter: Microsoft Office 365

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...