Microsoft: Neue Bedenken der Staatsanwälte

Donnerstag, 21. Juni 2001 17:14
Microsoft Logo (2014)

Microsoft Corp. (Nasdaq: MSFT, WKN: 870747): Microsoft mag sich unter dem Schutz der neuen US-Regierung relativ sicher gefühlt haben. Doch am Mittwoch Nachmittag gaben zwei Staatsanwälte in einer Pressemitteilung ihre fortlaufenden Bedenken gegen das Unternehmen bekannt. Die Befürchtung: Besonders durch das neuen Betriebssystem werde der Konzern sein Monopol verteidigen und ausweiten. Diese Pressemitteilung wirkt wie Öl auf das Feuer der Wettbewerber von Microsoft, die bereits mehrfach Bedenken über die neuen Microsoft.NET Strategie geäußert haben.

Meldung gespeichert unter: Microsoft .Net

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...