Microsoft meldet erste Erfolge im Copyright-Kampf

Donnerstag, 27. Dezember 2007 09:37
Microsoft_Windows_Logo.gif

REDMOND - Der US-Softwarekonzern Microsoft (Nasdaq: MSFT, WKN: 870747) kann erste Erfolge im Kampf gegen die ausufernde Softwarepiraterie in China melden. Infolge des Besuchs von China-Präsident Hu Jintao in den USA im Jahre 2006, hat die chinesische Regierung die Zügel angezogen und strengere Gesetze beschlossen.

So müssen PCs künftig mit einem lizenzierten Betriebssystem ausgerüstet sein, wenn diese die Fabriken in China verlassen. Eine Studie der Business Software Alliance und der IDC-Marktforscher belegt, dass diese Neuregelungen inzwischen Wirkung zeigt. Die Zahl der illegalen Softwarekopien fiel im Jahr 2006 auf 82 Prozent zurück, wobei Marktforscher auch für 2007 einen weiteren leichten Rückgang erwarten. Im Jahr 2004 galten noch etwa 90 Prozent aller Software im Umlauf als illegale Kopien.

Meldung gespeichert unter: Windows

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...