Microsoft lässt Zune von Toshiba fertigen

Montag, 28. August 2006 00:00
Microsoft Logo (2014)

REDMOND - Der Einstieg von Microsoft Corp. (Nasdaq: MSFT, WKN: 870747) in den Markt für MP3-Player rückt immer näher, wo Dell erst in der vergangenen Woche den Ausstieg angekündigt hat. Jetzt wurde bekannt, dass Microsoft das Gerät mit dem Namen Zune von dem japanischen Elektronikkonzern Toshiba (WKN: 853676) fertigen lässt.

Eine Sprecherin von Microsoft bestätigte, dass eine Einreichung der Japaner bei der US-Aufsichtsbehörde Federal Communications Commission für Zune gemacht worden sei. Hier sind auch einige technische Details enthalten. Die Speicherkapazität des MP3-Players werde demnach 30 GB betragen. Der eigentliche Clou ist ein WLAN-Modul, das eine Verbindung mit einem PC und anderen Zunes herstellen kann. So ist das Versenden von Musik, aber auch Fotos beispielsweise möglich - allerdings nur, wenn ein anderes Gerät in der Nähe ist. Der LCD-Bildschirm werde einen Durchmesser von drei Zoll haben (rund 7,5 cm). Zune soll standardmäßig mit einer Metall glänzenden Oberfläche kommen, aber gleichzeitig in verschiedenen Farben erhältlich sein und ein eingebautes Radio haben.

Meldung gespeichert unter: Microsoft Zune

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...