Microsoft: Kumo löst Windows Live und Office Live ab

Montag, 26. Januar 2009 15:42
Microsoft_Windows_Live.gif

REDMOND - Der US-Softwarekonzern Microsoft (Nasdaq: MSFT, WKN: 870747) hat nunmehr bestätigt, dass man seinen Suchmaschinenservice Windows Live und den Online-Service Office Live künftig unter dem Namen „Kumo“ neu positionieren will. Dies berichtet der Branchendienst Techworld.

Mit eingeschlossen in die Zusammenführung der Marken unter einem Dach sind auch die Dienste Office Live Workspace und Office Live Small Business, wie Microsoft Produkt-Manager Kirk Gregerson im Workspace Team Blog mitteilt.

Meldung gespeichert unter: Microsoft

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...