Microsoft kooperiert mit Electronic Arts

Mittwoch, 13. Dezember 2000 16:38
Microsoft Logo (2014)

Microsoft Corp. (NASDAQ: MSFT, WKN: 870747), Electronic Arts Inc. (NASDAQ: ERTS, WKN: 878372): Der amerikanische Softwaregigant Microsoft gab am Mittwoch bekannt, dass der amerikanische Videospiel-Entwickler Electronic Arts (EA) für Microsofts Spielkonsole Xbox Spiele entwickeln wird. EA soll demnach bereits zum geplanten Start der Konsole im Herbst 2001 einige Spiele bereithalten. Insgesamt wird EA 10 Spiele in den ersten sechs Monaten der Einführung der Konsole liefern.

Microsoft erhält mit diesem Deal einen wichtigen Partner im Kampf um den Videospielemarkt. Microsoft versucht, den bisherigen Marktführer Sony (Playstation 2) vom Thron zu stoßen. Microsoft signalisiert seine Ambitionen nicht zuletzt durch die USD 500 Mio., die in die Marketingkampagne gesteckt werden sollen. Der Markt für Videospiele wird derzeit auf etwa USD 20 Mrd. pro Jahr geschätzt mit guten Wachstumsprognosen für die Zukunft. "Dieses Geschäft ist eine äußerst wichtige Verbindung für beide Firmen", sagte Steve Kleynhans, Analyst für Technologiewerte bei der META Group. EA sei der wichtigste Player im Videospielebereich. Ohne EA sei es schwierig, eine neue Spielekonsole erfolgreich einzuführen.

Doch auch für EA ist dieser Deal hochinteressant. Bisher erzielt EA den größten Teil des Umsatzes mit Playstation Spielen. Durch die Xbox erhalte EA ein zweites wichtiges Standbein, so P.J. McNealy, eine Analyst der Gartner Group. EA sei es in Zukunft egal, welche der beiden Konsolen gut laufe, sie wollen nur Software verkaufen. Er sagte aber weiterhin, dass EA die Partnerschaft mit Microsoft vorsichtig behandeln müsse, wolle man die Beziehungen zu Sony und AOL nicht zerstören. EA entwickelt Online-Spiele für AOL.

EA vertreibt unter den Namen Electronic Arts, EA Sports, Maxis, Origin, Bullfrog, Westwood und Jane's Combat Simulation. Zu den bekanntesten Spielen gehören Madden Football, Nascar auto racing, EA Basketball 2001 und Command & Conquer.

Meldung gespeichert unter: Online-Games

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...