Microsoft: Gnadenfrist für Windows XP

Montag, 6. Oktober 2008 18:27
Microsoft_Windows_XP_Pro.jpg

REDMOND - Der US-Softwarekonzern Microsoft (Nasdaq: MSFT, WKN: ) gibt offenbar dem Drängen von OEM-Kunden und PC-Herstellern nach und wird die Downgrade-Möglichkeit auf Windows XP verlängern.

Käufer von Windows Windows Vista Ultimate, Enterprise oder Business können demnach weiterhin ihr Recht wahrnehmen und das ältere Betriebssystem Windows XP Professional installieren, sofern sie über eine entsprechende XP-CD inklusive Lizenz verfügen. Bislang sahen Planungen vor, dass dieses Verfahren bis Ende Januar 2009 auslaufen sollte. Microsoft hat nunmehr diese Frist bis Ende Juli 2009 verlängert.

Wird das Downgrade-Recht wahrgenommen und auf dem PC Windows XP installiert, wird jedoch der Verkauf als verkaufte Vista-Lizenz gewertet. Damit erklären sich auch die verhältnismäßig guten Verkaufszahlen von Windows Vista. Microsoft will seit Markteinführung mehr als 180 Mio. Vista-Lizenzen verkauft haben.

Meldung gespeichert unter: Microsoft

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...