Microsoft geht nun direkt gegen Google vor

Patentstreit

Freitag, 12. Oktober 2012 11:19
Microsoft_Headquarter.gif

MÜNCHEN (IT-Times) - Microsoft will den Prozess in München gegen Motorola Mobility erweitern. Google Inc. soll weiter für die übernommene US-Tochtergesellschaft haftbar bleiben.

Gestern gab es eine erste Anhörung am Münchener Landesgericht I, in der Microsoft seine Beschwerde gegen Motorola Mobility, einen Tochterunternehmen von Google Inc., darlegte. Das Patent, um das es geht, handelt über ein „Computer System zur Identifizierung lokaler Ressourcen“. Nach früheren Patent-Urteilen, die aus Klagen von Apple und Microsoft resultieren, bietet Motorola derzeit nur noch das Motorola Gleam in Deutschland an, das nicht über die Plattform Android läuft, wie der Blog Foss Patents berichtet.

Meldung gespeichert unter: Alphabet

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...