Microsoft: Geheimnis um xBox-Performance gelüftet?

Spielekonsolen

Montag, 5. Januar 2015 11:34
Microsoft Logo (2014)

NEW YORK (IT-Times) - Im vergangenen Dezember war nicht nur Sonys, sondern auch Microsofts Spielekonsole von Hacker-Angriffen befallen worden. Einer dieser Angriffe enthüllte auch Details zur Software-Entwicklung.

Offenbar hat Microsoft einen Teil eines weiteren CPU-Kerns für Entwickler offen gelegt. Diesen können sie für mehr CPU Power nutzen. Zuvor waren zwei von acht CPU Kernen für das Betriebssystem reserviert. Nun kann einer von diesen zu 50 bis 80 Prozent für eine bessere Spiel-Performance genutzt werden.

Dabei soll aber unter anderem die Kinect-Anwendung nicht möglich sein. Mit der Kinect-Technologie der Microsoft Corp. (Nasdaq: MSFT, WKN: 870747) können Nutzer selbst zum Controller von Spielen werden, ohne zusätzliches Gerät. (lim/rem)

Meldung gespeichert unter: Microsoft Xbox

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...