Microsoft fordert Research In Motion heraus

Dienstag, 7. Juni 2005 09:56
Microsoft Logo (2014)

REDMOND - Der weltweit führende Softwarehersteller Microsoft (Nasdaq: MSFT, WKN: 870747) will mit seinem neuen Messaging und Sicherheitspaket für Windows Mobile 5.0 den kanadischen BlackBerry-Hersteller Research In Motion Marktanteile streitig machen. Das Update erlaubt Outlook-Nutzern künftig auf Firmen-Emails mittels mobiler Kommunikationssysteme (PDAs etc.) zuzugreifen.

„Von unseren Kunden wurde uns der Wunsch zugetragen, eine einfache Möglichkeit zu erhalten, um Mitarbeitern Zugang zu mobilen Kommunikationstechniken zu gewähren“, so Microsoft-Managerin Suzan DelBene. Das kostenlose Upgrade nutze die „Direkt-Push-Technologie“ um die drahtlose Kommunikation zwischen Windows Mobile 5.0 und Exchange Server 2003 zu erlauben, heißt es. Im Rahmen des Upgrades werden auch Microsoft Office Dokumente und Outlook-Daten, sowie Kontaktinformationen, welcher auf Exchange Servern gespeichert sind, unterstützt.

Meldung gespeichert unter: Windows Mobile

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...